12. November 2012

Eine Stunde Crossaction in Granschütz!

Um mal wieder so richtig die Lebensgeister zu wecken und zudem altbekannte Gesichter zu treffen ging`s gestern nach Granschütz zum alljährigen Querfeldeinspektakel, dem vierten Lauf der diesjährigen BioRacer Cross Challenge. Entgegen aller Erwartungen verhielt sich das Wetter am Veranstaltungsort bedeckt aber glücklicherweise trocken und lud so zu einer spritzigen Querfeldeinsession ein...

Zur Abwechslung mal in den Vereins-
 farben des RSV Erzgebirge unterwegs,
by www.procycle-shop.de
Der Start erfolgte für mich, bedingt durch fehlende Cuppunkte, aus der letzten Reihe des gutbesetzten Elitefeldes. In der ersten Runde durchquerte ich den neuen "Sandkasten" vorsorglich zu Fuß und konnte sofort rund 10 Plätze gutmachen. Geschätzt an Position 30 versuchte ich mich anschließend mit ausreichend Sand in den Schuhen im Feld weiter nach vorn zu hangeln ohne dabei vollkommen zu überziehen. Entgegen meiner Erwartungen konnte ich mein Tempo über die gesamte Distanz auch relativ konstant halten und gegen Rennende sogar noch einige Positionen gutmachen. Gerade die vielen technischen Passagen machten hier richtig Laune und auch der langsam einsetzende Regen störte dabei nicht. Am Ende stand mit Rang 24 ein hart erkämpfter Platz im Mittelfeld in der Ergebnisliste. Trotz bereits beschriebener Gründe weit entfernt von meiner ganz akzeptablen 2011er "Crossform", mit deren Hilfe ich damals sogar des Öfteren um einen Podestplatz kämpfen konnte, machte das Rennen in Granschütz aber mal wieder wahnsinnig Spaß und verlangt deshalb auch nach baldiger Wiederholung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen